Visitenkarten
Open Print Shop

Textildruck

Kleidung als Werbeträger ist günstig, effektiv und vor allem dynamisch und mobil. Ob in der Sportbranche oder als Arbeitskleidung, mit Textildruck können Sie sich bzw. Ihr Produkt optimal "in Szene" setzen.
Unterschiedliche Materialien wie Baumwolle oder Polyester erfordern spezielle Druckverfahren und Behandlungsformen.

 

 

 

 

 

Flex- und Flockfolien-Druck
Das Druckmotiv wird aus speziellen einfarbigen Kunstofffolien geschnitten und auf das Gewebe übertragen.
Diese Drucktechnik eignet sich vorwiegend für Schriftzüge, Logos und einfache Motive da keine Farbverläufe
oder Abbildung von Fotos möglich sind. Mehrfarbige Motive sind möglich, jedoch steigen die Produktionskosten mit jeder zusätzlichen Druckfarbe.
Ihr Motiv sollte bestenfalls schon als Vektorgrafik vorliegen.

Transferfolien-Druck
Das Motiv wird zunächst auf eine Trägerfolie gedruckt welche dann mit einer speziellen Transferpresse auf den Stoff übertragen wird. Da sich die Folie ähnlich wie Papier bedrucken läßt sind hier fotorealistische Motive und Farbverläufe möglich. Allerdings macht die Folie den Stoff etwas starr und ist auch nicht so haltbar.

Thermosublimationsdruck
Bei diesem Druckverfahren sublimieren die Farben gasförmig in die Stofffasern. Das hat den Vorteil, daß das Motiv kaum spürbar und sehr waschfest ist. Fotodruck und Farbverläufe sind möglich, allerdings können nur spezielle Textilarten bedruckt werden. Bestimmte Farben sind je nach Farbe der Textilien nicht darstellbar.

Textilbestickung
Die Bestickung ist sicherlich eine der edelsten Formen der Textilveredelung. Langelebigkeit, Wasch- und Lichtbeständigkeit sind die wichtigsten Kriterien für die Bestickung.
Ähnlich wie beim Flex- und Flockdruck sind mehrfarbige Motive möglich, aufgrund der mechanischen Verarbeitung jedoch keine fotorealistische Darstellung.
Bei der Einrichtung der Stickmaschiene fallen einmalige Kosten für die Umsetzung Ihres Motives an.